NO!artFEEDSHAREGALERIEMANIPULATIONINFOMAIL 
Krum Chorbadzhiev NO!art  homepage VOR  WEITER INDEX
Ausstellung mit Krum Chorbadzhiev suchen und finden im NO!art-Archiv

VOGEL – BAUM – NINJA

Grafik + Illustration + Fotografie + Video

linkVETOMAT | Scharnweberstr. 35 | 10247 Berlin-Friedrichshain | 24. Februar bis 15. März 2012

EINLADUNGSKARTE

Krum Chorbadzhiev | Einladungskarte 2012

WERKE IN DER AUSSTELLUNG

Vogel 3, 2012 | klick zur VergrösserungBaum 1, 2012 | klick zur VergrösserungBaum 2, 2012 | klick zur VergrösserungVogel 2, 2012 | klick zur VergrösserungVogel-Baum-Ninja | Video 2012

ÜBER VETOMAT: Kollektiv gestaltete Vereinsräume für unkommerzielle Kunst und Kultur. Wir bieten Raum für Ausstellungen und kreative Entfaltung. Alle Aktivitäten, wie Veranstaltungen werden von und für die Mitglieder des Kollektivs, Freunde, Bekannte und Gäste selbst organisiert. Das Kollektiv trifft alle Entscheidungen nach dem Konsensprinzip im Plenum und steht prinzipiell für neue Ideen offen. Kontakt: Plenum jeden zweiten Sonntag, Termine siehe Vetogramm. linkHier zum Siebdruckcafe & Siebdruckwerkstatt. | mail: info @ vetomat.net

INTERVIEW

Radio multikult.fm interviewt Krum Chorbadzhiev | Teil #1   

Radio multikult.fm interviewt Krum Chorbadzhiev | Teil #2   

ÜBER MULTIKULT: Wir sind die multimediale Plattform einer pulsierenden Region. Wir machen Radio, multikulturell, interaktiv und visionär.
multicult.fm, weil multikulturell: Die medialen Angebote für die migrantischen Communities reichen nicht aus. Es gibt eklatante Defizite bei der Förderung der Medienkompetenz von Migrantinnen und Migranten.
Als zukünftiges journalistisches Kompetenzzentrum wollen wir kulturelle Vielfalt als Normalität im Programm abbilden, Chancen einer Einwanderungsgesellschaft aufzeigen sowie Hintergründe und Lösungsansätze bei Konflikten beleuchten. Es geht uns um die Ausweitung der interkulturellen Ausrichtung von Journalisten mit und ohne migrantischem Hintergrund.
Unser Potenzial dazu liegt auf der Hand. Viele Mitglieder unseres Teams sind erfahrene Journalistinnen und Journalisten mit Wurzeln in unterschiedlichen Kulturen. Jahrelang haben sie für Radio Multikulti und andere Medien ÜBER migrationspolitische Themen berichtet.
multicult.fm, weil interaktiv. Wir wollen mit innovativen technischen Möglichkeiten eine ganz neue Medienform schaffen. Ein Radio, das von allen mit gestaltet werden kann und allen zugänglich ist. In jeder Hinsicht: So soll eine Software muttersprachliche Sendungen für alle verständlich machen. Für unsere Hörer heißt das, per Mausklick entscheiden zu können, ob sie z.B. eine albanische Sendung im Original oder in einer deutschen, englischen etc. Version hören wollen.
Dabei handelt es sich nicht um automatische SimultanÜBERsetzungen, sondern um vorproduzierte Dateien, redaktionelle Zusammenfassungen der Originalsendungen.
multicult.fm, weil visionär. Wir haben klare Ideen für unsere Zukunft. Auf lange Sicht werden wir neue Wege für den Radiokanal erschließen: Hörerinnen und Hörer sollen die Programmabfolge zeitlich und inhaltlich beeinflussen können, z.B. nach Gusto mehr Kiezbeiträge oder Konzertmitschnitte wählen. Es wird alternative multicult-Streams geben, wie eine Frühaufsteher-Variante oder eine Kreuzberg-Kiezvariante. Gleichzeitig wollen wir neue Vertriebswege für die Musikwirtschaft erschließen: Musikveranstaltungen werden professionell als remixable content im Musikkanalverfahren aufgezeichnet.
multicult.fm: come together. live together. broadcast together.
http://www.multicult.fm/team/wir-ueber-uns/

© http://krum.no-art.info/de/ausstellungen/2012_vetomat.html